Team Securtal – Sorg Rennsport

Motorsport Events – Renntaxi – Fahrerplätze – Coaching – Nürburgring Nordschleife RCN VLN 24h Rennen 24hSeries

Team Securtal – Sorg Rennsport header image 2

3. Klassensieg zur Saisonhalbzeit

Juni 14th, 2011 · Keine Kommentare

Am vergangenen Wochenende stand mit dem 51. ADAC Rheinoldus Langstreckenrennen bereits der 5. Meisterschaftslauf der VLN Saison 2011 auf dem Programm des Wuppertaler Motorsport Teams Sorg Rennsport.

Nach dem Unfall beim vorletzten Lauf konnte das Team der „Sorg Brothers“ wieder mit beiden aktuellen BMW 325i Rennfahrzeugen antreten. Das freie Training zeigte, dass der notwendige Neuaufbau der Limousine keine Spuren hinterlassen hatte und so konnte Manuel Paßberger im Qualifikationstraining mit 10.05min eine neue Bestzeit aufstellen. Ebenso gut verlief auch das Training des Coupes, welches sich einmal mehr gegen die Konkurrenz aus dem Hause Mercedes und Lexus behaupten und so den ersten Startplatz sichern konnte.

Eng ging es beim Start für Manuel Paßberger auf der Limousine und Gianvito Rossi auf dem Coupe zu, doch beide kamen gut durch das Startgetümmel und konnte so Ihre Positionen verteidigen. Während Gianvito Rossi ungefährdet die 1. Position innehielt, war Manuel Paßberger permanent in hitzige Positionskämpfe verwickelt. Nach 8 Rennrunden kamen beide Rennwagen unmittelbar nacheinander zum Fahrerwechsel an die Box. Beim Routinecheck stellten die Mechaniker leider einen extrem hohen Bremsenverschleiß an der Vorderachse der Limousine fest. Sodaß Olli Hönig nach nur 2 Runden erneut an die Box zum Wechsel der Bremse beordert wurde. Dies erledigte die Mannschaft in knapp 13 Minuten, was zwar richtig flott war, jedoch für das Rennergebnis bedeutete, dass man nun über eine Runde Rückstand hatte.
So konnte Oliver Hönig mit schnellen Zeiten um die 10.09min zwar beweisen, wie gut er und die Limo drauf waren, ein gutes Ergebnis blieb ihm und auch dem Schlußfahrer Dominik Greb leider verwehrt.
Das Sorg Rennsport Coupe lief einmal mehr absolut problemlos und so konnten sowohl Edo Varini als auch Alexander Rappold einen blitzsauberen Start Ziel Sieg einfahren, der nunmehr 3. der Saison und 10. überhaupt für Sorg Rennsport!

Während Sorg Rennsport am Nürburgring ohne Diego Romanini auskommen mußte, fuhr dieser im Rahmen des 24 Stunden Rennens in Le Mans einen Lauf zur italienischen Ferrari F430 Challenge und konnte diesen auf einem sensationellen 2. Platz beenden!

In knapp 2 Wochen steht nun das Internationale ADAC 24h Rennen auf dem Nürburgring an, bei dem die „Sorg Brothers“ den Erfolg aus dem Vorjahr bestätigen wollen!

Tags: News