Team Securtal – Sorg Rennsport

Motorsport Events – Renntaxi – Fahrerplätze – Coaching – Nürburgring Nordschleife RCN VLN 24h Rennen 24hSeries

Team Securtal – Sorg Rennsport header image 2

Tagebuch 24h Race Dubai 2013

Januar 6th, 2013 · Keine Kommentare

Tag 1 – 4.1.2013:
Abflug 21.05 von Düsseldorf mit Air Berlin nach Abu Dhabi

Tag 2 – 5.1.2013:
Ankunft am Flughafen in Abu Dhabi

Nach unserer Landung heute morgen in Abu Dhabi haben wir erst einmal den Yas Marina GP Circuit besucht, absolut imposante Anlage mit toller Ausstattung!

Danach sind wir nach Dubai weiter, haben unser Hotel bezogen und sind anschließend zum Dubai Creek spaziert. Bei einsetzender Dämmerung haben wir dann eine Bootsrundfahrt gestartet um anschließend an der Uferpromenade richtig gut und lecker zu essen.

Durch die Straßen mit ihren bunten Läden und umtriebigen Händlern ging es zurück zum Hotel.

Tag 3 – 6.1.2013:

Heute musste mal ausgeschlafen werden…

Gegen mittag sind wir dann zum ersten Mal an die Rennstrecke Dubai Autodrome gefahren und haben uns dort mal ein wenig umgesehen.
Die 24hSeries Creventic Mannschaft war schon sehr fleissig, so kamen wir gerade rechtzeitig als unser Banner über Box 7B aufgehangen wurde.

Danach ging es an den Strand zum Burj Al Arab Hotel, dem einzigen 7* Hotel der Welt in Form eines Segels.

Ihr dürft Euch wieder auf ein Video freuen…

Link zum Badespaß Video

Nach Sonnenuntergang, hier schon gegen halb 6, haben wir uns das ebenso eindrucksvolle Atlantis The Palm Jumeirah Hotel auf der künstlich aufgeschütteten Insel in Form einer Palme angesehen.

Heutabend wird unser Smutje Uwe das erste Mal für uns kochen…

Lecker war’s! 2kg Nudeln, 20 Eier, Schinkenspeck und einen Haufen Gewürze ergaben 8 Pfannen gebratene Nudeln!

Tag 4 – 7.1.2013

Nach dem Frühstück, an dem heute alle teilgenommen haben, ging es zum Burj Khalifa, mit über 800m das höchste Gebäude der Welt. Dort hatten wir schon aus der Heimat Tickets für die Tour „At The Top“, hoch zur Aussichtsplattform gebucht.
Trotzdem musste man gut 30 Minuten bis zur Auffahrt warten. Oben angelangt, haben wir einen atemberaubenden Ausblick genossen, bei leicht diesigem Wetter war der Fernblick leider etwas eingeschränkt.
Trotzdem verging die Stunde dort in 452m Höhe, 124. Stock, wie im Flug.

Zurück auf der Erde ging es in die angrenzende „Dubai Mall“, mit 350.000qm zweitgrößtes Einkaufszentrum der Welt.
Neben den Unmengen an Geschäften aller Labels und Weltmarken, beeindruckte die Mall durch den Souk Schmuck- & Goldmarkt, das riesige Aquarium und den Wasserfall im Inneren.
Natürlich darf der Food Court mit seinen 38 Restaurants und Imbissläden nicht unerwähnt bleiben, hier findet jeder was, sogar die deutsche Kette Nordsee ist dort zu finden.

Die bei Einbruch der Dämmerung im Außenbereich beginnenden Wasserspiele zu unterschiedlicher Musik, waren einfach toll und die Wasserfontänen gigantisch hoch! Klasse, was man hier kostenlos geboten bekommt.

Link zum Wasserspiel Video

Morgen geht’s endlich zur Strecke, der motorsportliche Teil unserer Reise beginnt, der Container muss ausgeladen werden…

Tag 5 – 8.1.2013

Heute Morgen ging es für uns schon früh Richtung Dubai Autodrome, um den Container zu öffnen und endlich wieder unser Z4 M Coupé in Empfang zu nehmen.
An der Strecke angekommen begrüßte und auch schon unser Gentleman Driver Paul Follett zusammen mit seiner Schwester Angela. Ein schönes Wiedersehen nach seinem Debut bei Sorg Rennsport in Barcelona.

Nach einem kurzen Plausch ging es dann an die Arbeit.
Zunächst verlief alles nach Plan und wir konnten die „to do“ liste zügig abarbeiten, doch dann nahm das Schicksal seinen Lauf…

Als erstes ging unsere Ersatz-Windschutzscheibe, die die Reise im Container schadlos und ohne eine Macke überstanden hatte zu Bruch, später am Abend stellte sich dann noch heraus, dass entgegen aller Informationen, ein besonderer Transponder sowie beleuchtete Startnummernmatten vorgeschrieben sind, welche wir morgen noch mit mehr oder weniger Aufwand nachrüsten müssen.

Für uns dennoch kein Grund den Kopf hängen zu lassen und so blieb die Stimmung trotz der beiden Dämpfer locker und gelassen, im Gegenteil, die vorfreude auf das Rennen ist nach wie vor ungebrochen!

Tag 6 – 9.1.2013

Heute lief es prächtig! Nachdem sich nun alle Fahrer eingefunden haben und es bei der Team-Manager Besprechung neue Informationen gab, standen am Vormittag ein paar Besichtigungsrunden mit dem Mietwagen auf der Strecke an, auch „International Rental Car Championship“ genannt!

Den Nachmittag nutzten Vasily und Alex um sich mit der Strecke und unserem BMW Z4M Coupe vertraut zu machen. Das klappte hervorragend. Auch wenn wir stets versucht haben die Jungs einzubremsen, gelangen Ihnen tolle Rundenzeiten auf konstant hohem Niveau. Mit der gefahrenen Bestzeit von 2.21min sind wir sehr zufrieden, auch Platz 2 in der Klasse A5 kann sich sehen lassen, auch wenn der schnelle Lotus noch nicht eingegriffen hat.

Am Abend stand dann die Welcome BBQ Party im Fahrerlager an. Ein tolles Buffet und Leckereien vom Grill wartet auf uns. Eine tolle Gelegenheit für Fahrer und Teams zusammenzukommen!

Morgen wirds ernst, die Qualifyings stehen an.

Drückt uns die Daumen, dass es weiterhin so gut läuft…

Tag 7 – 10.1.2013

Heute, Donnerstag, standen für uns insgesamt 5 Trainingsession an, 2x Free Practice, 2x Qualification und Night Practice.

In allen Sitzungen konnten unsere Fahrer konstant schnelle Zeiten zwischen 2.21 und 2.29min drehen. Unser seriennaher BMW Z4M Coupé zeigte sich von seiner besten Seite, lief auch bei höheren Außentemperaturen problemlos und lag gut auf der Strecke.
Auch konnten wir weiter das Thema Reifen und Bremsen bearbeiten und wertvolle Erfahrungswerte für das Rennen gewinnen.

Am Ende reichte es für Startplatz 5, eine Zeitenverbesserung war im entscheidenden Quali leider nicht möglich.

Hier ein O-Ton unseres Englischen Fahrers Paul Follett:
„Everything has gone well today. The teamspirit is good. We have a strong car and we are locking forward to challenging for a class win.“

Dem schließen wir uns gerne an!

Drückt uns für das Rennen, welches morgen, Freitag 11.1. um 14h Ortszeit, 11h Deutsche Zeit, startet ganz fest die Daumen!

Schöne Grüße aus der Wüste!

Das Rennen – 11.-12.1.2013

Unser erstes 24h Rennen in Dubai liegt hinter uns, es was einfach nur klasse!

Mit 492 Runden haben wir unser Ziel von 500 Runden zwar knapp verfehlt, jedoch konnten wir Runde für Runde richtig gute Rundenzeiten hinlegen und mit Platz 3 in der Klasse und Platz 32 im Gesamtklassement, inmitten vieler GT Fahrzeuge, ein tolles Ergebnis feiern.

Wir hatten aber auch einige Hindernisse zu umschiffen…

In der Anfangsphase gab es einen Rempler gegen Paul Follett, der eine defekte Felge und einen zusätzlichen Boxenstop mit Räderwechsel und Check der Hinterachse zur Folge hatte.

Generell waren die ersten Stunden von vielen Code 60 Phasen geprägt, in denen wir uns leider auch 2 Zeitstrafen eingefangen haben. Insgesamt mussten wir auch wegen anderer kleinerer „Vergehen“ 5 Zeitstrafen absitzen.

Anfängliche Probleme bei der Betankung ließen sich zum Glück schnell beheben und so konnten wir uns flott wieder nach vorne arbeiten. Ein Defekt an einer Zündspule war da nur ein kleineres Problem.

Nach einer problemlosen Nacht gab es in den Morgenstunden einen besonders kuriosen Zwischenfall: Alex hatte ein Trümmerteil erwischt und kam mit Reifenschaden an die Box. Die Räder waren schnell gewechselt, jedoch wollte der Zetti nicht wieder anspringen. Die Wegfahrsperre ließ sich mit keinem unserer Schlüssel deaktivieren. Die Fehlersuche und das Umlöten des Kabelkbaums kostete insgesamt gut 30 Minuten.

Im letzten Rennviertel gab es nur noch einen Reifenschaden und der Sicherheitswechsel der Bremsbeläge an der Hinterachse zu vermelden.

Die Fahrer haben zu jedem Zeitpunkt alles gegeben und die anvisierte Bestzeit von 2.18min geschafft! So konnten wir, als sich zum Rennende die Chance auf Platz 2 auftat, nochmal richtig attakieren.

Wir sind mehr als zufrieden mit unserem Auftreten und Ergebnis und wollen uns hier nochmal ganz herzlich bei unseren Fahrern: Paul Follett, Alexej Veremenko, Vasily Gryazin und Johan Rosen und unserer Mannschaft: Uwe Wendland, Lothar Schmidl, Heiko Tröger, Sebastian Kaulhausen, Daniel Spaar und Dominik Scheideler bedanken!

Es war einfach nur geil! Danke!

Hier ein kleiner Teaser und Ausblick auf das kommende Video…

Link zum Teaser Video

Tags: News